Nachwuchsretter üben den Ernstfall

Am vergangenen Wochenende fand der Emergency Rescue Day auf dem Gelände des THW-Ortsverbandes Schorndorf und in dessen Umgebung statt. In diesem Jahr nahmen Gruppen des Jugendrotkreuzes aus Urbach und Plüderhausen, der THW-Jugend Schorndorf, sowie der Jugendfeuerwehren aus Korb und Waiblingen teil.

In den 24 Stunden des EMR (Emergency Rescue Day) absolvierten die Kinder und Jugendlichen gemeinsam acht verschiedene Szenarien. Bei einem der Einsätze musste eine nächtliche Personensuche durchgeführt werden, für die das abzusuchende Gelände zunächst ausgeleuchtet wurde. Des Weiteren galt es einen verunfallten Gefahrstoffanhänger zu sichern und die Verletzten zu versorgen.

Zwischen den größeren Einsätzen wurden die jugendlichen Einsatzkräfte durch kleinere Aufgaben – wie ausgelösten Brandmeldeanlagen oder einer Ölspur auf der Straße – auf Trab gehalten.

Einer der Höhepunkte der 24 Stunden Übung fand am zweiten Tag auf dem Gelände der ehemaligen Ernst-Heinkel-Realschule in Grunbach statt. Dort brachen zahlreiche Brände aus, mehrere Personen wurden vermisst. Die Aufgabe der Nachwuchsretter von THW und Feuerwehr war es – in gemischten Gruppen – alle Brände zu löschen, die verletzten Personen zu retten und vor Ort dem Jugendrotkreuz zu übergeben.

Am Einsatzort eingetroffen wurde die Lage durch die Führungskräfte erkundet. Es wurden mehrere Löschtrupps von THW und Feuerwehr gebildet, um die Brände schnellstmöglich zu bekämpfen. Gleichzeitig durchsuchten andere Trupps die verrauchten Räumlichkeiten der Schule nach den vermissten Personen.

Die Verletzten wurden anschließend dem durch das Jugendrotkreuz dargestellten Rettungsdienst übergeben, der die betroffenen Personen fachgerecht betreute und versorgte. Nachdem alle Vermissten gefunden wurden und die Aufräumarbeiten abgeschlossen waren, wurde die Veranstaltung mit einer gemeinsamen Feedbackrunde beendet.

Dank gilt allen Organisationen und Helfern für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

Quelle: THW OV Schorndorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.