Jahresabschluss in der THW-Jugend Ellwangen

ELLWANGEN – Mit dem  Jahresabschluss am vergangenen Samstag in der THW-Unterkunft, lies die THW-Jugend Ellwangen das Jahr 2017 ausklingen. Alle Jugendlichen waren mit ihren Eltern zur gemeinsamen Feier eingeladen.

Die Jugendbetreuer hatten traditionell ein gemütliches Beisammensein in der THW-Unterkunft in Neunheim organisiert. Der Ortsbeauftragte Mario Nagler bedankte sich für die gelungene und erfolgreiche Jugendarbeit. Zusammen mit seinem 15-köpfigen, jungen Betreuerteam gelang es Timo Maier wieder, neue Jugendliche zu motivieren und ein Jahr voller spannender Ausbildungen und viel Spaß zu organisieren. Dies demonstrierte er mit einer Präsentation. Der BÖ (Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit) Johannes Koch, hatte zudem zwei kleine Videos mit Ausschnitten aus dem Zeltlager und der Großübung Thunderstruck vorbereitet. Dieses Jahr gab es als Weihnachtsgeschenk einen beflockten Pulli im THW-Jugend Ellwangen Design, dies war nur durch die großzügige Spende eines Kameraden möglich.

Insgesamt wurden 2017 in der Jugendgruppe 3.890 Stunden geleistet. Somit einen Durchschnitt pro Junghelfer von 169 Stunden. Da in diesem Jahr 11 Jugendliche in die Grundausbildungsgruppe aufgestiegen sind, beträgt der aktuelle Stand in der Jugend 23 Junghelferinnen und Junghelfer.

Auch für das Jahr 2018 sind wieder sehr viele Aktionen geplant, unter Anderem ein Ausbildungswochenende und das Zeltlager auf dem THW-Übungsplatz in Freising.

Bilder: Johannes Koch
Text: Johannes Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.