Die Minis gehen durchs Wasser ohne nass zu werden

„Wir gehen heute durchs Wasser ohne nass zu werden“ – mit diesen Worten eröffnet Peter Zehrendt den anstehenden Ausflug der Mini-Gruppe Ostfildern.

Neben der spielerischen Vorbereitung auf die zukünftigen Aufgaben im THW versuchen die Betreuer der Mini-Gruppe in Ostfildern den 16 Kindern immer wieder auch Highlights ohne direkten THW-Bezug zu bieten. Diesmal ging es nach Krummhardt auf dem Schurwald. Dort betreut der Zweckverband Landeswasserversorgung unter anderem einen Wasserturm und einen Wasserspeicher.

Peter Zehrendt erklärt, dass in den beiden Wasserspeichern große Mengen sauberes Trinkwasser bereitstehen. Natürlich durfte auch eine Verkostung nicht fehlen. Das Wasser kommt aus einer Quelle in Langenau in der Nähe von Ulm und wird bis nach Krummhardt gepumpt. Vom Wasserturm wird das Trinkwasser dann ohne weitere Pumpen in die umliegenden Gemeinden verteilt. Der Turm wurde 1960 fertiggestellt und ist rund 40 Meter hoch.

„Und wie gehen wir da jetzt durchs Wasser ohne nass zu werden?“ Fragende Blicke der Minis – aber nach kurzer Überlegung konnte das Geheimnis gelüftet werden. Der ringförmige Wasserspeicher im oberen Bereich des Wasserturms kann über eine Wendeltreppe durchstiegen werden. Von oben hat man einen fantastischen Rundumblick über den Schurwald bis zur Schwäbischen Alb. Der mühevolle Aufstieg über die 146 Treppenstufen hat sich für die Minis also gelohnt. Nach dem kräftezehrenden Auf- und Abstieg wurde noch gemeinsam gevespert, bevor sich die Minis auf den Rückweg machten.

Text & Bilder: Stephan Krauß (THW Ostfildern)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.